Allgemein

Seniorenbeirat Kierspe besucht Landtag NRW

Auf Einladung von Gordan Dudas, MdL

Zu Gast im Landtag: Der Seniorenbeirat der Stadt Kierspe.

Zu Gast im Landtag: Der Seniorenbeirat der Stadt Kierspe.

Besuch aus Kierspe: Auf Einladung von Gordan Dudas war eine 12-köpfige Gruppe des Seniorenbeirates in Kierspe nach Düsseldorf gekommen, um den Landtag zu besuchen. Neben einem Informationsprogramm zum Landtag und der Arbeit des Landesparlaments stand auch eine Diskussion mit dem Landtagsabgeordneten auf dem Programm. Naturgemäß interessierten sich die Fachleute auch sehr stark für Themen rund um den demografischen Wandel. Wie kann eine seniorengerechte, barrierefreie Bauweise befördert werden? Welche Unterstützung für Senioren oder Menschen mit Einschränkungen gibt es? Wie kommt man an entsprechende Informationen? Und wie wird die Nahversorgung in Kierspe weiterhin sichergestellt? „Der demografische Wandel fordert von uns allen ein Umdenken. Barrierefreiheit ist für uns alle wichtig“, so das Fazit von Gordan Dudas.

„Ich danke Ihnen allen als parteiübergreifendem Gremium für den Besuch im Landtag. Der Austausch gerade auch über die Belange der älter werdenden Gesellschaft sind von großer Bedeutung“, verabschiedete Dudas die Gäste aus Kierspe vor ihrem Besuch der Düsseldorfer Altstadt.

„Der Besuch im Landtag war für uns sehr informativ. In der Diskussion wurden besonders die Belange der ländlichen Region und damit auch der Stadt Kierspe angesprochen. Umdenken in vielen Bereichen ist überall von Nöten um den voraussehbaren Folgen des demografischen Wandels vorzubeugen und entgegenzuwirken. Es ist unendlich wichtig, den ländlichen Raum für Jung und Alt gleichermaßen attraktiv zu gestalten und zu stärken“, so die Vorsitzende des Kiersper Seniorenbeirates, Manuela Lellwitz. Auch wurden die Frage nach der ärztlichen Versorgung, dem Stand der öffentlichen Apotheke und dem z. T. schon vorhandenen Mangel an Pflegepersonal angesprochen. Letztendlich müssten die Themen gemeinsam auf den unterschiedlichen Ebenen angegangen werden „Die Einladung in den Landtag hat uns sehr gefreut“, bedankte sich Manuela Lellwitz zum Ende des Besuches.