Meinerzhagen

Verstärkung im Abgeordnetenbüro – Max Gerhard aus Meinerzhagen absolviert Praktikum bei Gordan Dudas

Was macht man eigentlich so den ganzen Tag als Abgeordneter, wenn man nicht im Plenarsaal wahlweise angestrengt zuhört oder die Hand hebt? Genau genommen findet die eigentlich Arbeit außerhalb des Plenarsaal statt, denn bei Gesprächen mit Menschen, in Sitzungen und natürlich bei der Lektüre der vielen und thematisch ganz unterschiedlichen Vorlagen bereitet man das vor, was ganz zum Schluss im Plenum diskutiert wird.

Wie das alles abläuft, welche Schritte unternommen werden und warum man das tut, dabei hat mich im vergangenen Monat Max Gerhard aus Meinerzhagen zwei Wochen begleitet. Seine Eindrücke hat er im nachfolgenden Artikel zusammengefasst.

Noch einmal herzlichen Dank für die Unterstützung!

 

“Im November hatte der heimische Landtagsabgeordnete Gordan Dudas Unterstützung durch seinen Praktikanten Max Gerhard. Der 22-jährige Student der Sozial- und Medienwissenschaften war dabei nicht nur im Düsseldorfer Landtagsbüro, sondern auch vor Ort im Wahlkreis tätig. Zwei Wochen lang begleitete er Gordan Dudas zu Plenardebatten, Ausschusssitzungen sowie Gesprächsterminen mit Bürgerinnen und Bürgern. Außerdem unterstützte er den Abgeordneten bei der täglich anfallenden Presse- und Büroarbeit.

Inge Blask MdL, Max Gerhard und Gordan Dudas MdL.

Inge Blask MdL, Max Gerhard und Gordan Dudas MdL.

Das Fazit von Max Gerhard aus Meinerzhagen fiel überaus positiv aus: „Ich hatte die Möglichkeit, einen detaillierten und umfangreichen Einblick in die Arbeit eines Politikers zu erhalten. Ich nehme aus dieser Zeit viele neue Erfahrungen mit und verlasse das Landtagsbüro vor allem mit deutlich mehr Wissen bezüglich der facettenreichen Aufgaben eines Politikers und des Geschehens im Landtag. All diese Erkenntnisse werden mir beim Schreiben meiner Bachelor-Arbeit zum Thema politische Kommunikation im digitalen Zeitalter enorm weiterhelfen. Mein Dank geht an Gordan Dudas, der mir dieses Praktikum ermöglicht hat. Es war hochinteressant und hat mir großen Spaß bereitet.“