Allgemein

Preisverleihung an Nachwuchsforscher

Für die Turck duotec ist gut ausgebildeter Nachwuchs eine Investition für die Zukunft. Darum wurde im vergangenen Jahr ein gemeinsames Projekt mit Schülern des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen ins Leben gerufen.

Vier Oberstufenschüler des Gymnasiums forschten gemeinsam mit ihrem Physiklehrer Herrn Ihne und Dr. Hubert Volz, Entwicklungsingenieur bei der Turck duotec, für das Projekt “Digitale Nachführung von Solarzellen – Einführung in die Digitaltechnik”. Gestern bekamen Sie die Gelegenheit, Ihr Projekt im Unternehmen abschließend vorzustellen. Mitgebracht hatten die Schüler ebenfalls die beiden im Laufe des Projektes entwickelten Prototypen. Die real vorgeführten Ergebnisse stießen bei den Gästen auf großes Interesse.

Foto: Turch duotec

Foto: Turch duotec

Der anwesende Landtagsabgeordnete Gordan Dudas wies darauf hin, „dass der Schülerkurs die beiden wichtigen Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit gut miteinander verknüpft und ein tolles Ergebnis geliefert habe. Zudem sei die Zusammenarbeit eine gute Möglichkeit, Schülern die Unternehmen vor Ort näherzubringen und das Interesse für eine Ausbildung in der Region zu wecken.“

Im Rahmen der Veranstaltung überreichte Geschäftsführer Arthur Rönisch eine Spende an der Förderverein des Gymnasiums über 1.000 Euro, „von denen auch ein Teil sicher in die weitere Ausstattung des Physikbereiches gesteckt werde“, wie Manuela Lellwitz, Vorstandsmitglied des Fördervereins, betonte.

„Wir sind sehr zufrieden über die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium und möchten diese Kooperation gerne weiterführen“ stellte Arthur Rönisch fest und verwies darauf, dass Turck duotec auch daran interessiert sei, ähnliche Projekte mit anderen Schulen umzusetzen.

Die Veranstaltung endet mit der Übergabe der Zertifikate für ihre erfolgreiche Arbeit an die anwesenden Schüler durch Herrn Rönisch.

(Quelle: Turck duotec)